Wann Polarlichter?

Polarlichter wann - Infografik

Wann sieht man Polarlichter?

  • Im Norden Europas ist es von Oktober bis Ende März dunkel genug um Polarlichter zu sehen. Ideal sind die Monate Dezember, Januar und Februar.

Um Polarlichter sehen zu können muss es dunkel sein. Auf der Nordhalbkugel sind die Monate Dezember, Januar und Februar ideal um Polarlichter zu sehen. Dies gilt für alle Polarlichtregionen auf der Nordhalbkugel (Norwegen, Island, USA, Kanada, Russland - alle Regionen am Polarkreis). Auf der Südhalbkugel sind die Monate Juni,Juli und August zu empfehlen.

Zu welcher Uhrzeit sieht man Polarlichter?

  • Polarlichter sind für allem Nachts zu sehen.

Auch hier spielt in erster Linie die Dunkelheit eine Rolle. Somit sieht man Polarlichter am besten in der Nacht. In der Polarnacht (z.B. in Norwegen im Dezember) kann mit die Polarlichter auch tagsüber sehen. Allerdings ist es auch in den Polarnächten tagsüber heller als in der Nacht. Nur sehr starke Nordlichter sind vor 16 Uhr sichtbar.

Nach meiner Erfahrung sind die meisten Polarlichter zwischen 21 Uhr und 1 Uhr Nachts zu sehen.

Wann kann man Polarlichter sehen - Bei welchem Wetter?

  • Bei klarem Himmel kann man die Polarlichter am Besten sehen.

Der Himmel sollte möglichst klar sein. Je weniger Wolken, desto besser die Sicht auf die Polarlichter. Bei einer Polarlicht-Reise spielt das Wetter oft die größte Rollte. Bei stark bedecktem Himmel ist es nicht möglich Polarlichter zu sehen. Bei klarem Himmel sind die Lichter in den Polarlichtregionen oft täglich zu sehen.

Kann man die Polarlichter bei Vollmond sehen?

  • Ja, Polarlichter kann man sehr gut bei Vollmond sehen!

In unserem Beitrag "Wie sehen Polarlichter in echte aus?" beschreiben wir, dass es schwache und starke Polarlichter gibt. Schwache Polarlichter sind nicht sehr spannend, diese kann man bei Vollmond noch weniger sehen. Starke Polarlichter sind aber so intensiv, dass der Vollmond nicht stört.

Der Vollmond kann ein Vorteil sein

Nach meiner Erfahrung ist der Vollmond sogar ein Vorteil. Das Vollmondlicht beleuchtet die Landschaft. Dies ist für die nächtlichen Ausflüge von Vorteil. Auch für das Fotografieren ist die hellere Landschaft ein Pluspunkt. Das Vollmondlicht wirkt auf den Fotos oft magisch.

Bei welcher Sonnenaktivität kann man Polarlichter sehen?

  • Das kommt auf den KP-Index an. Je höher dieser ist, desto besser sind Polarlichter zu sehen!

Es gibt den sogenannten KP-Index. An diesem kann man erkennen wie gut die Polarlichter zu sehen sind. Der KP-Index hängt mit der Sonnenaktivität zusammen. Der KP-Index wird übrigens bis zu 28 Tage vorhergesagt. Mit dieser Hilfe kann man sehr gut eine Polarlichtreise planen.

So sieht man die Polarlichter, je nach KP-Index

Die Beschreibung gilt für die Polarregionen!

  • KP-Index 0-2: Eher unspektakulär - Mit bloßem Auge sehen die Lichter oft aus wie Schleierwolken. Schöne Fotos können auch von schwachen Polarlichtern gemacht werden.
  • KP-Index 3-4: Spannend! Die Farbe der Licht ist oft zu sehen. Mit etwas Glück bewegt sich das Nordlicht.
  • KP-Index 5: Super! Die Lichter tanzen am Himmel und sind sehr hell. Hell genug um ein Polarlicht-Video aufzunehmen.
  • KP-Index 6+: Wahnsinn! Ein unvergessliches Erlebnis.

Vorheriger Post Nächster Post